Arbeitskreise & Initiativen

Ökumenischer AK Liturgie

Hast Du Lust, mit anderen zusammen Gottesdienste liturgisch zu gestalten: Gebete zu formulieren, Lieder auszusuchen, im Gottesdienst einen biblischen Text vorzulesen, einmal etwas Ungewöhnliches zu wagen − und dabei auch über Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen? In diesem Semester werden wir zum Beispiel die Andacht im Turm von St. Johannis zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts am 25. November vorbereiten, die unter dem Motto „Himmel & Erde“ steht.
Im AK Liturgie kannst Du Dich und Deine Ideen von einem gelungenen und einladenden Gottesdienst einbringen. Wir freuen uns auf Dich!

Kontakt: Peter-Paul König, P. Hans-Martin Rieder SJ (khg); Gerhard Schridde (ESG)Kooperationspartner: ESG

AK Kritischer Konsum

Welche Produkte kaufen wir ein? Wie wirkt sich deren Herstellung auf die Herkunftsländer und -regionen aus? Und welche Möglichkeiten gibt es, den Einkauf nachhaltig und sozial verantwortlich zu gestalten?
Kritisch Konsumieren heißt, beim Kauf eines Produktes nicht nur den Preis zu beachten, sondern auch die Herstellungsbedingungen und die Umweltverträglichkeit in den Blick zu nehmen. Denn mit jeder Kaufentscheidung haben wir die Möglichkeit, nachhaltige Entwicklungen und einen gerechteren Welthandel zu unterstützen.
Auch als Gemeinde können wir diese Möglichkeit nutzen! Als Arbeitskreis richten wir seit einem Jahr unseren Blick auf den Einkauf der khg. So haben wir Anregungen für das neue Getränkesortiment oder einen Leitfaden für Einkauf von Lebensmitteln erarbeitet. Mit verschiedenen Veranstaltungen werden wir auch zukünftig im Programm der khg präsent sein. In diesem Semester planen wir z.B. eine

  • Exkursion zum Gärtnerhof nach Landolfshausen (Fr 28. Apr 17); einen Workshop zur
  • Abfallvermeidung im Haushalt (Do 11. Mai 17) oder auch wieder
  • Kleidertauschparty "Tauschrausch statt Kaufrausch!" (Do 18. Mai 17).

Genauere Information zu den einzelnen Veranstaltungen findet Ihr im Programmteil.
Alle, die mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen!

Kontakt: Johanna Kliegel, kritischerkonsum-goe(ät)posteo.de

khg: Combo

So richtig gibt es uns nun seit über einem Jahr: Die khg: Combo! Angefangen mit musikalischer Begleitung der Gottesdienste im khg: Wohnheim sind wir inzwischen zu einer festen Gruppe von Musikerinnen Musikern geworden, die sich auch mal in Jazz oder Irish Folk probiert. Akkorde, Rhythmus und Melodie besetzen wir dabei mit einer bunten Mischung an Instrumenten und Stimmen. Zu hören sind wir in diesem Semester u.a.:

  • So 09. Apr, 19.00 Uhr Semesteranfang im khg: Wohnheim
  • Mo 10. Apr, 19.00 Uhr Ökum. Semestereröffnung (gemeinsam mit der ESG-Band) in St. Nikolai
  • So 23. Apr, 19.00 Uhr Start-up Gottesdienst (gemeinsam mit der ESG-Band) in St. Nikolai
  • Sa 04. Dez, 19.00 Uhr Benefizkonzert zugunsten vom khg: Sozialprojekt im Innenhof der khg (bei Regen im khg: Zentrum)
  • So 09. Jul, 19.00 Uhr Semesterabschluss im khg: Wohnheim

Kontakt: David Singer , d.singer@posteo.de

Angelitos - Latino Familientreff

Eine Gruppe von Angelitos trifft sich jede Woche zum gemeinsamen Singen und Tanzen, Malen, Basteln und Spielen – und natürlich, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Manchmal wird auch ein schönes Märchen vorgelesen oder ein einfaches Gedicht gelernt. Und natürlich alles auf Spanisch! Ohne Spaß- und Altersbegrenzung!
Auch in diesem Semester sind wieder einige besondere Aktivitäten geplant, wie zum Beispiel der Nikolausnachmittag – diese werden rechtzeitig über Plakate, die khg: Internetseite, facebook und den Newsletter bekanntgegeben.

Termin: dienstags, 16.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Fegefeuer, khg: Zentrum
Kontakt: Dr. Cecilia León Ramírez, cecilia.leon@gmx.de

Lauftreff

Läufst du gerne, kannst Dich aber nicht immer aufraffen? Dann bist Du bei uns genau richtig. Wir treffen uns jeden Donnerstag um 18.00 Uhr am Albaniplatz, um gemeinsam ca. 1 Stunde durch Göttinger Wälder und Wiesen zu joggen.
Falls Dich das anspricht, dann schau doch einfach vorbei! Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Termin: donnerstags, ab 27. Okt 16, 18.00 Uhr 
Treffpunkt: Albaniplatz
Kontakt: Eric Twomey,eric.twomey@stud.uni-goettingen.de

AK Notfonds

Students raising funds for students

The association Notfonds für Studierende e.V. helps international students in Göttingen to manage difficult financial situations while studying. AK-Notfonds starts a working team of students interested in raising funds for the association. We will organize alternative sales in the city, concerts, runs and benefit dinners and find ways to consolidate the Notfonds with the necessary funding in order to be able to help students in the future.

Everybody willing to help international students and wishing to acquire experience in the fascinating world of fundraising is invited to participate.

Kontakt: Ximena Ordóñez 
Kooperationspartner: Notfonds für Studierende e.V.

 

Mittagstisch "St. Michael"

Seit vielen Jahren gibt es den Mittagstisch „St. Michael“, der fast jeden Tag 30-70 Menschen für eine warme Mahlzeit und als Ort der Begegnung offensteht. Dieses Angebot kann nur mit Spendengeldern und mit ehrenamtlicher Hilfe aufrecht erhalten werden. Studierenden bietet sich hier ein wichtiges Feld, sich zu engagieren.

Koordination: Eberhard Walter, Tel. 0551 5479540, mittagstisch(ät)r-p-r.de
Kooperationspartner: Citykirche St. Michael

 

Weltladencafé Göttingen

Das Weltladencafé Göttingen ist aus dem 1974 im Umfeld der khg entstandenen Arbeitskreis Solidarische Welt e.V. hervorgegangen. Ziel des gemeinnützigen, von Parteien und Kirchen unabhängigen Vereins ist es, bestehende wirtschaftliche und soziale Ungerechtigkeiten abzubauen und einen Beitrag zur entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit in Göttingen zu leisten.
Nun war im Göttinger Tageblatt zu lesen, dass der Weltladen und das Café gefährdet sind, da es an ehrenamtlichen Kräften fehlt.  Gern weisen wir hier noch einmal auf diese Möglichkeit nachhaltigen Engagements hin.

Kontakt: Nikolaistr. 10, www.weltladen-goettingen.de

Göttinger Gastfreunde e.V.

Fremde werden Freunde
Die Göttinger Gastfreunde sind eine Initiative von Göttinger Bürgerinnen und Bürgern für Studierende aus aller Welt, die auf einer freundschaftlich-persönlichen Ebene einen konkreten Beitrag zur interkulturellen Völkerverständigung leisten möchten. Jedes Jahr kommen Hunderte von Studierenden aus aller Welt nach Göttingen, doch meist bleibt ihre Deutschlanderfahrung auf Hörsaal, Mensa und Studierendenwohnheim beschränkt. Unser Zielbesteht darin, interessierten ausländischen Studierenden Gastfreundinnen und Gastfreunde zu vermitteln. Zudem bieten wir allen Beteiligten die Möglichkeit, an gemeinsamen Veranstaltungen (Wanderungen, Ausflügen, Besichtigungen etc.) teilzunehmen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie ausländische Studierende können sich unter www.goettinger-gastfreunde.de (Gastfreund finden/Gastfreund werden) anmelden.
Wir suchen Personen aus Göttingen, die Spaß am Umgang mit Menschen und Freude an interkulturellen Begegnungen haben! Fühlen Sie sich angesprochen? Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich unter: info(ät)goettinger-gastfreunde.de.
Sie kommen aus dem Ausland zum Studium nach Göttingen und Sie interessieren sich für einen Einblick in das deutsche Alltagsleben? Möchten Sie ganz „normale“ Menschen außerhalb des Elfenbeinturms der Universität kennenlernen? Dann melden Sie sich an!

You are coming to Göttingen as an international student? You are interested in German culture and the German way of life? You want to meet „normal people“ outside the academic ivory tower? You are interested in joint activities and inter-cultural exchange with local hosts or host families and other international students? Then come and join us!
www.goettinger-gastfreunde.de

Radiobeitrag zum Thema


Kontakt:
Daniela Ramb, Tel. 0551 48876-16, info@goettinger-gastfreunde.de, www.goettinger-gastfreunde.de

Gegen Sklaverei und Menschenhandel

IJM startet eine Regionalgruppe in Göttingen
Tausende retten. Millionen schützen. Recht für Arme durchsetzen. Mit dieser Vision und motiviert durch Gottes Aufruf arbeitet die International Justice Mission für den Menschenrechtsschutz der Ärmsten auf dieser Erde und kämpft weltweit gegen Menschenhandel und moderne Sklaverei. Die Ziele der IJM in Deutschland sind die personelle und finanzielle Unterstützung der weltweiten Fallarbeit, Bildungsarbeit und politische Arbeit.
Mehr als 300 EhrenbotschafterInnen und 12 Regionalgruppenvertreten und unterstützen die IJM in Deutschland, bislang allerdings noch nicht in Göttingen. Dies werden wir ändern. Wir gründen eine Regionalgruppe und laden alle Göttinger Studierenden und BürgerInnen ein, sich mit uns gegen moderne Sklaverei und Menschenhandel zu engagieren!

Kontakt: Ximena Ordóñez

Notfonds für Studierende in Göttingen e.V.

Beihilfen zur Überbrückung finanzieller Notsituationen
Seit den siebziger Jahren unterstützt die khg in Not geratene Studierende aller Religionen und Konfessionen mit Beihilfen zum Lebensunterhalt. Die Vergabe von Beihilfen erfolgt nach Beratungsgesprächen in der khg und Prüfung der Bedürftigkeit. Beihilfen werden gewährt, wenn für den Studienabschluss eine Perspektive besteht. Jeder Einzelfall wird streng geprüft, um Missbrauch zu verhindern. Parallel arbeitet die khg mit dem Studium International der Universität, dem Sozialbüro des Studentenwerkes und der ESG zusammen, um die an Studierende in Göttingen gewährte finanzielle Hilfe zu koordinieren.
Die Basis des khg: Notfonds stellen Mittel des Bistums Hildesheim dar, die aber längst nicht ausreichen, um auch nur in den härtesten Notfällen zu helfen. Deshalb wurde 2008 ein Verein zur Unterstützung des Notfonds gegründet, der dringend auf Spenden angewiesen ist. Spenden sind steuerlich absetzbar; Spendenbescheinigungen können erteilt werden. Auf Wunsch übersenden wir einen Rechenschaftsbericht.

Flyer (PDF)

Kontakt: Peter-Paul König, Vorsitzender; Ximena Ordóñez, Beratung

Treff für junge Menschen

Ökumenisches Projekt mit Geflüchteten
Seit dem vergangenen Sommersemester gibt es ein gemeinsames Projekt von ESG und khg mit und für Flüchtlinge in Göttingen. Wir treffen uns jede Woche Montagabend in der ESG und haben gemeinsam vor allem viel Spaß. Wir haben schöne Ausflüge erlebt, gekocht und gegrillt, Geschichten ausgetauscht und Göttingen erkundet. So sind wir auch über die Kultur und Religion junger Menschen aus verschiedenen Ländern in den Dialog getreten.
Außerdem drehen wir einen Film, der von unserem Projekt erzählen soll und Interviews mit ein paar Geflüchteten beinhalten wird.
Wir brauchen Deine Hilfe, Deine kreativen Ideen und Deine Motivation. Wenn Du Lust hast mitzumachen, komm einfach zu einem unserer Einsteigerabende in der ersten und zweiten Woche des Semesters oder an jedem anderen Montag im Semester vorbei – wir treffen uns immer um 18.00 Uhr in der ESG, Obere Karspüle 30.
Bei Fragen kannst Du Dich jederzeit an uns wenden. Sei dabei! Wir freuen uns auf Dich.

Termin: montags, 18.00 Uhr (Treffen für EinsteigerInnen: 17.Okt 16 und 24. Okt 16, 17.30 Uhr) Treffpunkt: ESG, Obere Karspüle 30
Mitwirkende: Marie Louise Aicher; Eva Jain; Cusanus-StipendiatInnen, Villigst-StipendiatInnen und weitere Studierende der khg und ESG
Kontakt: ml.aicher@gmx.de , eva.jain@esg-goettingen.de

AK Knast

Nicht nur zu Besuch in den Knast - Helfen für junge Straftäter
In diesem Arbeitskreis gehen sozial engagierte Studierende „in den Knast“: Der AK Knast der khg ist seit vielen Jahren ein verlässlicher und engagierter Partner des Offenen Jugendvollzugs. Er unterstützt die Kontinuität und Qualität ehrenamtlicher Arbeit im Offenen Jugendvollzug auf dem Göttinger Leineberg.
Ab diesem Wintersemester steigen wir wieder neu in dieses Engagement ein, denn es hat viele Veränderungen (personelle, strukturelle, inhaltliche) im Offenen Jugendvollzug gegeben.
Einiges davon werden wir an diesem Abend erfahren, aber viel wichtiger ist es zu hören, was sich Jugendliche im Offenen Jugendvollzug von Ehrenamtlichen wünschen. Daher wird Herr Weithöner gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Offen Vollzug den Abend gestalten.
Aus der bisherigen Erfahrung im Offenen Vollzug sind Angebote wie Billardspielen oder eine Zeitungsgruppe sehr willkommen, auch die Fahrradwerkstatt könnte wiederbelebt werden, hier werden verrückte Fahrräder gebaut.
Viele der Jugendlichen benötigen Unterstützung in der Schule, Einzelbetreuungen wie Nachhilfe, fördert die jungen Männer bei der Entlassungsvorbereitung. Eine regelmäßige Begleitung (Nachhilfe, Gespräche, Schach, Joggen, Musik) bedeutet den Jugendlichen sehr viel, da sie verlässliche Vorbilder benötigen. Studierende sind aufgrund des Alters sehr nahe an den jungen Straftätern.
Der AK Knast bietet Studierenden eine Palette an Möglichkeiten, sich in der Jugendanstalt einzubringen; gemeinsam schauen wir auf Talente oder Fähigkeiten und überlegen, wie wir diese Angebote mit den Jugendlichen wertvoll verbinden können.

Kontakt: Daniela Ramb 
Kooperationspartner: Jugendanstalt Hameln, Abteilung Offener Jugendvollzug Göttingen

Zen-Gruppe

Seit vielen Jahren trifft sich im ancora-Beratungszentrum hinter der khg eine offene Gruppe von zehn bis zwanzig Meditierenden. Unter der Leitung von Karin Henkel und Team finden donnerstags drei jeweils 25-minütige Sitzeinheiten (Zazen) mit zwei Gehmeditationen (Kinhin) sowie Rezitationen statt. Die Gruppe steht in der aus Japan kommenden Tradition der Sanbo-Kyodan-Schule (P. Hugo Enomiya Lassalle SJ).

Termin: donnerstags, 19.30 bis 21.00 Uhr
Ort: ancora, Kurze Str. 13a (hinter der khg) 
Kontakt: Karin Henkel, karin-henkel@web.de 
Kosten: für Studierende 2,00 Euro, für andere Interessierte 3,00 Euro pro Abend (Raummiete)
Kooperationspartner: Citykirche St. Michael

Kontemplation - Herzensgebet

Die Kontemplation in der Form des Herzensgebets steht in einer langen mystischen Tradition und ist ein Weg der Hingabe an das Göttliche Geheimnis. Wir beten mit dem Namen Gottes oder einem anderen heiligen Wort, das im Rhythmus des Atems wiederholt wird. So finden wir in die Ruhe des Herzens (Hesychia).
Alle, die mit uns die Erfahrung des Schweigens in der Gegenwart Gottes teilen wollen, sind herzlich dazu eingeladen – wer Interesse hat, sollte vorher mit Ursula Glauert-Hülsken Kontakt aufnehmen.

Termin: montags, 18.30 Uhr
Ort: Große Gaube, Citykirche St. Michael (hinter der khg)
Referentin: Ursula Glauert-Hülsken, Dipl. (Heil-)Päd., Yogalehrerin BDY/EYU 
Kontakt: Ursula Glauert-Hülsken, u.glauert@freenet.de 
Kooperationspartner: Citykirche St. Michael