khg backt digital Weihnachtsplätzchen

"Weltladen retten oder schließen?"

Für das Kollektiv und den Verein hinter dem Weltladencafé in der Nikolaistr.  stellt sich genau diese Frage. Soll der Weltladen zum Jahresende schließen oder gibt es eine Möglichkeit für den Weiterbetrieb.

In Folge der letzten beiden Jahre gibt es zu wenig Ehrenamtliche Menschen, die im Laden arbeiten. Das konnte durch Mehrarbeit derer, die noch da waren, aufgefangen werden. Dabei bleibt vieles liegen auch vieles Wichtiges wie z.B. Öffentlichkeitsarbeit. Doch wie in vielen Vereinen fehlt es an Personen, die auch wichtige Ämter übernehmen möchten. Sollten bei der Jahreshauptversammlung Ende Oktober keine neuen Vorstände und Kassenwarte gefunden werden, muss der Verein aufgelöst und das Weltladencafé geschlossen werden.

Alternativ ist auch der Weiterbetrieb in einer ganz anderen Trägerstruktur denkbar. Doch auch dafür muss es eine Gruppierung oder Menschen in Göttingen geben, die das Weltladencafé übernehmen möchten.

Der Wunsch des Kollektives ist es, diesen Ort des Austausches, des alternativen Konsums und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erhalten.

Aber wie sieht das die Öffentlichkeit, wie sehen das die Menschen, die das Weltladencafé nutzen?

Lohnt es sich für diesen Ort zu kämpfen? Lohnt es sich mit neuen Konzept, neuen Leuten weiterzumachen?

Das möchten wir mit euch diskutieren. Wir laden alle interessierten Einzelpersonen und Gruppierungen ein mit uns darüber am 28.09. um 19:00 Uhr in den Räumen der khg in der Kurzen Str. 13 zu diskutieren. Aber auch schon vorher ist jede und jeder im Laden mit Vorschlägen, Ideen und Unterstützung willkommen.

Facebook https://fb.me/e/5c3OaBed9"

Danke für Deine und eure Unterstützung :)

Robert.