MÜLLTAUCHEN FÜR EINE BESSERE WELT

Containern in Deutschland

Mülltaucher sortieren aus den Abfällen von Supermärkten genießbare Lebensmittel und stellen damit das Verständnis von essbar und nicht essbar auf den Kopf. Welche Motive bewegen die Beteiligten, welche Ziele verfolgen sie im Einzelnen? Welche Rolle spielt die juristische Grauzone, in der sich die Aktivistinnen und Aktivisten en bewegen, und wie akzeptiert ist das Mülltauchen in der Bevölkerung?

An diesem Abend soll ein umfassender Einblick in eine klassischerweise im Verborgenen agierende Community gegeben werden, die sich zum Ziel gesetzt hat durch ihre alternative Konsumpraktik ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung zu setzen.

Studierende, die den Abend mit einem gemeinsamen Abendessen beginnen wollen, sind ab 19.00 Uhr dazu eingeladen. Die khg stellt Brot, Butter, Wasser und Tee – die Teilnehmenden bringen alles Weitere mit. Der inhaltliche Teil des Abends beginnt dann um 20.15 Uhr. 

Kontakt:  Benedikt Jahnke, jahnke@uni-kassel.de  

Termin
06.02.2020, 20:15 Uhr
- 06.02.2020, 22:00 Uhr
Ort
"Fegefeuer", khg: Zentrum
Kurze Str. 13
Göttingen
Referentin / Referent

Dr. Benedikt Jahnke, Agrar- und Lebensmittelmarketing, Universität Kassel