RORATE CAELI DESUPER - LICHTERGOTTESDIENST IM ADVENT (ESG)

Im Advent beginnen die Hochschulgottesdienste in der Dunkelheit - nur der Lichterglanz der Wachskerzen erleuchtet das Gotteshaus.
Der lateinische Text aus dem alttestamentlichen Buch Jesaja (Jes 45,8) gab den "Rorategottesdiensten" ihren Namen: "Rorate caeli desuper, et nubes pluant justum: aperiatur terra, et germinet Salvatorem": Tauet Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor. Aus dem "Rorate" haben sich im 15. und 18. Jahrhundert die bekannten Adventslieder "O Heiland, reiß die Himmel auf" und "Tauet Himmel den Gerechten" entwickelt, die wir - neben anderen - in den Lichter-Gottesdiensten singen werden.

Termin
09.12.2018, 19:00 Uhr