UNDICI

Vorstellung des italienisch-deutschen Projekts

Dieser Abend führt nimmt unsere Stadt und Universität in der Zeit Nationalsozialismus in den Blick: Die Georgia Augusta verfolgte eine Politik der Diskriminierung und Relegation von Universitätsangehörigen, die vom NS-Regime nicht erwünscht waren. Mehr als 45 Professorinnen und Professoren verloren ihre Lehrstühle, zahlreiche Studierende und Promovierende mussten die Universität verlassen. Von der Philosophischen Fakultät wurden elf Studierende relegiert. Viele waren jüdischer Herkunft. Über ihre Biografien ist wenig bekannt.

Ein italienisch-deutsches Team von Autorinnen und Autoren, Dramaturginnen und Dramaturgen arbeitet seit dem Sommersemester 2018 an einem Bühnentext, der die Stimmen dieser elf Studierenden, in deren Biografie auf infame Weise eingegriffen wurde, wieder zum Leben erweckt. Der Bühnentext trägt den Namen: UNDICI (Elf). In einer literarischen Lesung stellt Dr. Ilva Fabiani das Projekt vor. Der Eintritt ist frei; es wird eine Spende für die Krebsforschung erbeten. Studierende, die den Abend mit einem gemeinsamen Abendessen beginnen wollen, sind ab 19.00 Uhr dazu eingeladen. Die khg stellt Brot, Butter, Wasser und Tee – die Teilnehmenden bringen alles Weitere mit. Der inhaltliche Teil des Abends beginnt dann um 20.15 Uhr.

Mitwirkende: Dr. Ilva Fabiani, Autorin; Tobias Schmidt , Co-Autor; Gregor Christiansmeyer, Josef Reichelt, Pasqualina Sorrentina, Cusanuswerk
Kontakt: Peter-Paul König, koenig(ät)khg-goettingen.de
Veranstalter: Cusanusgruppe Göttingen

Termin
21.11.2019, 20:15 Uhr
- 21.11.2019, 22:00 Uhr
Ort
Katholische Hochschulgemeinde (khg)
Kurze Straße 13
37073 Göttingen
Tel.: 0049551488760
Fax.: 00495514887629
Kosten

Der Eintritt ist frei. Es wird eine Spende für die Krebsforschung erbeten